MESSAGE_11
Mattes Website - Blog
Sapporo 3 Donnerstag, 08.02.2007, 11:30 Uhr
Ich sitze mal wieder in der Jugendherberge und will kurz die letzten 24 Stunden abhandeln.

Den Weg zur 350-Bar haben wir gestern Abend von einer Karte im Internet abfotografiert und sind losgezogen.



Vorher erstmal Abendessen in einem Krabben-Restaurant, dort gab es unter anderem:



Die olivgrüne Paste auf dem Sushi war NICHT lecker, ansonsten war der Laden und das Essen ganz nett, nichts besonderes.

Leider war bei der angegebenen Adresse der 350-Bar weit und breit keine 350-Bar ausfindig zu machen. Dafür gab es in der Nähe eine 500-Bar, in der - Überraschung - alles 500 Yen (3,30 Euro) kostet. Also sind wir dort eingekehrt.
Später stießen noch Steven, Andrew und Masayuki zu uns, zwei Australier und ein Japaner aus unserem Jugendherbergszimmer.

Zwei Bilder aus der Innenstadt





Ein weiteres Mode-Opfer:




Heute sind wir dann Richtung Jozankei aufgebrochen, einem kleinen Ort in der Nähe von Sapporo in dem es Skipisten und viele heiße Quellen gibt.

Zwei Bilder von einer solchen heißen Quelle:





Japan befindet sich auf vulkanisch aktivem Gebiet und ist daher reich an solchen heißen Quellen.

Die Fahrt mit dem Bus nach Jozankei dauerte 1:30 Stunden, fast so lange wie der Flug von Osaka nach Sapporo.

Zum Skifahren sind wir nicht mehr gekommen, da wir zunächst ein Onsen besucht haben.
Onsen sind Thermalbäder, gespeist aus den heißen Quellen. Sie sind ein wichtiger Teil der japanischen Kultur, im Wikipedia Artikel darüber kann man sich die ganzen Hintergrundinformationen durchlesen die ich hier jetzt nicht kopieren möchte.

Für heute Abend haben wir noch keinen Plan, mal schauen was sich noch ergibt. Morgen dann früh aufstehen, das Schokoladen- und/oder das Biermuseum besuchen und dann zurück zum Flughafen.
Sapporo, Urlaub