MESSAGE_11
Mattes Website - Blog
Sam und Dave Montag, 29.01.2007, 10:10 Uhr
Am Samstag war Neujahrsfeier in meinem Wohnheim!
Gut, für Neujahr war es zwar ein bisschen spät, aber das überhaupt mal eine Feier in unserem Wohnheim statt fand war ne feine Sache. Zudem haben wir ja einen hohen Anteil an Chinesen, und für die ist Neujahr erst in 2 Wochen. (Am 18.02. beginnt das Jahr des Schweins.)

Wie üblich war die Feier straff organisiert.

Es begann mit einer halb scherzhaften, halb ernsthaften Sicherheits-Unterweisung durch die Polizei! (Natürlich auf japanisch, daher habe ich einiges nicht verstanden.)
Ein Polizist war wohl Hobbymagier und führte uns seine Taschentuch-Tricks vor.

Ein anderer gab Hinweise wie man sich aus einer Umklammerung eines Diebes befreien kann, eine Polizistin führte vor wie man als Dame seine Handtasche zu tragen hat damit sie einem nicht entrissen werden kann.

Es gab kostenlose Reflektoren und Schutzkappen für Fahrradkörbe, die verhindern sollen dass Motorrad-Banden im Vorbeifahren die Tasche herausgreifen können.

Insgesamt schien mir diese Unterweisung ein Standardprogramm der Polizei für Schulklassen zu sein, das für uns abgespult wurde.

Anschließend gab es Essen und Trinken.

Die Party war endlich mal eine Gelegenheit ein paar Leute aus dem Wohnheim kennen zu lernen. (Kommt leider 3 Monate zu spät.)
Mit zwei dieser neuen Bekanntschaften, "Jinks", einem Amerikaner aus Hawaii und Cansu, einer Türkin, sowie Wolfram, bin ich dann Abends losgezogen in die Innenstadt nach Namba.

Zuerst waren wir in einer unspektakulären Bar, dem "Zerro". Dort stießen ein Holländer und ein Halb-Japaner/Halb-Pakistaner zu uns.
Danach sind wir in einen Club gewechselt, das "Sam and Dave". Obwohl ziemlich westlich ausgerichtet, waren erfreulicher Weise relativ wenige Gaijin dort. (Gaijin = Ausländer).
Gute Musik, gute Stimmung. Diesen Laden kann ich empfehlen! Wegbeschreibung gibt es auf Anfrage.

Leider habe ich keine Fotos von dem Tag, daher bleibt dieser Blog-Eintrag ein wenig "trocken".
Party