I'm alive Mittwoch, 22.11.2006, 08:08 Uhr
Ja, mich gibts auch noch!

Also, letztes Wochenende waren wir in Kyoto.
Wir haben uns eine 400 Jahre alte Villa eines Kaisers angeschaut und einen buddhistischen Tempel.

Die Villa hatte einen großen Garten mit nun herbstlichen Bäumen:




Japanischen Teehäusern:




Und einem großen See:




Es wurde viel fotografiert:




Ein See der scheinbar im Nichts endet:




Nach dem Besuch der Villa wurde beraten wo wir als nächstes hin fahren:




Wir entschieden uns für einen sehr beliebten (und überlaufenen) buddhistischen Tempel.
Darin gab es einige Sandkästen, in denen sich offenbar ein paar große Kinder ausgetobt haben:




Der obere Sandhaufen soll das Wesen des Zen-Buddhismus verkörpern.
Diese Form von Buddhismus ist in Japan weit verbreitet.
Ich habe Zen, und diesen Sandhaufen, noch nicht wirklich verstanden, denjenigen die es interessiert empfehle ich den Wikipedia-Artikel darüber zu lesen.
Allgemeines