MESSAGE_11
Mattes Website - Blog
Besuch von Citizen Freitag, 13.10.2006, 13:23 Uhr
Heute hatten wir, das Eco-Be! Team, Besuch von einer Delegation der Firma Citizen.
Lauter wichtig aussehende Geschäftsmänner mit Anzügen und großen, schwarzen Koffern.
Die haben uns über den Stand der Entwicklung der nächsten Eco-Be Roboter Generation informiert.

Bei der nächsten Roboter-Fussballweltmeisterschaft im Sommer 2007 sollen zum ersten mal
Wettkämpfe in der neu geschaffenen Eco-Be-Liga ausgetragen werden. Bisher haben weltweit 20 Teams Bewerbungen zur Teilnahme an der Eco-Be-Liga eingereicht.
Im November sollen erste Prototypen der nächsten Eco-Be Generation fertig sein, und bis Januar sollen dann für die bis zu 20 Teams jeweils 15 Eco-Be's hergestellt worden sein.

Da unser Erato-Labor hier von Prof. Asada geleitet wird, und Prof. Asada gleichzeitig auch Gründer der RoboCup Roboter-Fussballweltmeisterschaft ist und den Vorsitz in der RoboCup-Organisation hat, hat unser Eco-Be! Team eine Vorreiterrolle. (Zumal Guerra es war, der die Idee einer Eco-Be-Liga vorangetrieben hat, in dem er mit einem ersten
Prototypen des gesamten Spielfeldes inkl. Kamera, Infrarot-Sensoren, etc. die Machbarkeit der Eco-Be-Liga bewies. Citizen hat ihn bei diesem Prototypen natürlich so gut es ging
unterstützt, da der RoboCup eine prima Plattform für die Eco-Be's ist.)

In den nächsten Monaten, bis zur Fertigstellung aller Eco-Be's im Januar, müssen wir die Teilnehmer in der Eco-Be-Liga des RoboCup 2007 auswählen, die neuen Eco-Be Prototypen von Citizen testen und wir müssen das Software-Framework entwickeln, das alle teilnehmenden Teams im Januar zusammen mit den Eco-Be's geliefert bekommen.

Das Software-Framework ist ein Programmpaket, eine Art Fundament, auf das alle teilnehmenden Teams zurückgreifen können.
Dazu müssen wir uns untereinander und mit der Firma Citizen auf eine genau Spezifikation einigen. z.B. wie groß ein Spielfeld sein wird, oder wieviele Eco-Be's in einem
Team spielen werden.
Nachdem wir die genauen Regeln für die Premiere 2007 festgelegt haben, wird dann in Zukunft ein offizielles RoboCup Gremium über Regeländerungen in der Eco-Be-Liga entscheiden.
(2007 werden wir sicherlich noch einen kleinen Wettbewerbsvorteil haben, da wir ab Januar dann mit einem Software-Framework arbeiten werden, das wir selber geschrieben haben)



Unsere Besucher von Citizen haben des weiteren ein Kamera-Team mitgebracht, dass Interviews mit Guerra und Joschka gemacht hat sowie Aufnahmen von den Eco-Be's in Aktion.
Das Videomaterial wird zusammengeschnibbelt und in etwa einem Monat auf der Website von Citizen veröffentlicht.

Das ist nur ein Video in einer ganzen Reihe von Werbefilmchen über Eco-Be, die Citizen produziert hat.
Die Versionen mit englischem Untertitel kann man sich auf:

http://www.eco-be.com

angucken.
Arbeit